Girrbach schafft auf European Tour zwei Cuts
29.05.2019

European Tour: Girrbach in Marokko und Dänemark im Cut

Girrbach01

Joel Girrbach

Ende April schaffte es der Thurgauer Joel Girrbach über seine Category auf der Challenge Tour ins Feld des European-Tour-Event «Trophee Hassan II», das im Royal Golf Dar Es Salam in Rabat (Marokko) gespielt wurde. Das Swiss-PGA-Mitglied nutzte seine Chance auf oberstem europäischen Level und klassierte sich mit Runden von 74 und 75 Schlägen fürs Wochenende. In diesen Finalrunden benötigte Girrbach 76 und 77 Schläge und fiel auf Rang 67 zurück. Zwei Wochen später teete der 25-jährige Thurgauer erneut auf der European Tour auf, verpasste beim British Masters in Southport (England) aber den Cut deutlich um vier Schläge. Vergangene Woche in Himmerland lief es besser: Girrbach schaffte bei «Made in Denmark» den Cut, fiel aufgrund einer verpatzten dritten Runde aber auf Platz 55 zurück.

Challenge Tour: Top-30-Klassierungen für Rusch und De Sousa

De Sousa

Raphael de Sousa

Bei der Challenge de España Anfang Mai in Urturi qualifizierten sich mit Benjamin Rusch und Raphael de Sousa zwei Schweizer für die Finalrunden. Mit einem Gesamtscore von jeweils 285 Schlägen (3 unter par) klassierten sich die beiden am Ende auf dem geteilten 27. Rang. Joel Girrbach, Luca Galliano und Marco Iten verpassten dagegen den Cut. Eine Woche später klassierte sich bei der Prague Challenge keiner der drei angetretenen Schweizer (De Sousa, Iten, Galliano) im Preisgeld. Auch vergangene Woche bei der Czech Challenge in Brno erwischten alle angetretenen Swiss-PGA-Professionals einen schlechten Start; weder Marco Iten noch Raphael De Sousa oder Benjamin Rusch konnte in der zweiten Runde genug aufholen um sich fürs Wochenende zu qualifizieren. Kein Schweizer in den Finalrunden hiess es auch schon Ende April bei der Turkish Airlines Challenge in Atakum am Schwarzen Meer: Alle vier angetretenen Swiss PGA Mitglieder – Raphael De Sousa (um einen Schlag), Perry Cohen, Mathias Eggenberger und Marco Iten – scheiterten damals am Cut.

Staysure Tour: «Bossy» scheitert um einen Schlag

Bossy1

André Bossert

Die europäische Tour der Ü-50-Professionals pausierte im Mai. Auf dem Programm stand «nur» die von der us-amerikanischen PGA Tour Champions organisierte Senior PGA Championship in New York. André Bossert war aufgrund seiner letzjährigen Order-of-Merit-Klassierung auf der Staysure Tour nicht direkt für dieses Senior-Major qualifiziert, entschied sich aber am Montag vor der Senior PGA Championship ein Qualifizikationsturnier zu spielen. «Die Bedingungen waren richtig hart und ich musste unglaublich kämpfen. Am Ende lag ich eins über Par – ein Schlag zu viel für einen Platz im Teilnehmerfeld dieses Senior Majors», erklärt «Bossy» etwas enttäuscht. Als «zweite Reserve» schaffte er es dann erwartungsgemäss nicht ins Turnier.

Pro Golf Tour: Podestplatz für Benjamin Rusch in Niederösterreich

Rusch

Benjamin Rusch

Ende April gastierte die Pro Golf Tour für die Haugschlag NÖ Open im Golfresort Haugschlag. Die Reise an die tschechische Grenze lohnte sich für die Swiss-PGA-Pros: Benjamin Rusch hatte das Turnier nach zwei Runden gemeinsam mit dem späteren Sieger Jan Cafourek angeführt; eine 70er-Schlussrunde (2 unter Par) warf den Thurgauer auf Rang 3 zurück. Rusch verpasste das Play-Off um den Turniersieg um einen Schlag. Zum guten Team-Ergebnis der Schweizer trugen Jeremy Freiburghaus (Platz 8) und Yann Pfeifer (Rang 10) bei. Bei der EXTEC Trophy eine Woche später in Tschechien klassierte sich Rusch als bester Schweizer auf Platz 9; Davide Albertini wurde 20., Jeremy Freiburghaus 28.

Alps Tour: Mathias Eggenberger mit -19 auf Rang 19

Bmw17 Eggenberger

Mathias Eggenberger

Beim Alps-Tour-Turnier im Golf Valdeluz (Spanien) in der ersten Mai-Hälfte war die Scores spektakulär tief. Der Cut nach zwei Runden lag bei 10 unter Par – von den angetretenen Schweizern schaffte es einzig Mathias Eggenberger in die Schlussrunde. Mit einem Gesamtscore von 19 unter Par (nach drei Runden) klassierte sich der Ostschweizer auf Platz 19. Gewonnen wurde das Turnier vom Franzosen Frederic Lacroix – mit 28 unter Par! Eine Woche später scheiterten bei der Gösser Open im steirischen Maria Lankowitz alle angetretenen Schweizer am Cut. Vergangene Woche beim Memorial Giorgio Bordoni im GC La Pinetina bei Como schafften es mit Arthur Ameil-Planchin und Mathias Eggenberger zwei Schweizer ins Preisgeld. Während sich Ameil-Planchin mit ausgeglichenen Runden von 70, 68 und 71 Schlägen auf Rang 25 einreihte, fiel Eggenberger nach einer guten Auftaktrunde von 66 Schlägen an den folgenden Tagen mit 75 und 72 Schlägen auf Platz 51 zurück.

LET: Amateurin Elena Moosmann in Evian im Cut

Bei der letzte Woche von der Ladies European Tour (LET) und der LET Access Series (LETAS) gemeinsam durchgeführten Jabra Ladies Open in Evian schaffte es von den fünf angetretenen Schweizerinnen einzig die Amateurin Elena Moosmann in die Finalrunde. Die Innerschweizerin belegte am Ende mit 223 Schlägen (+10) den 40. Rang. Swiss-PGA-Mitglied Clara Pietri scheiterte mit +8 nach zwei Runden um einen Schlag am Cut; Caroline Rominger (+11), Rachel Rossel (+12) und Melanie Mätzler (+17) verpassten die Finalqualifikation deutlich.

LETAS: Schweizer-Sieg in Gams

Bei der sechsten Austragung der VP Bank Ladies Open im GC Gams-Werdenberg gab es erstmals einen Heimsieg zu bejubeln: Die 17-jährige Amateurin Elena Moosmann hatte nach den beiden Strokeplay-Runden das Feld angeführt und sich in den 9-Loch-Matchplays am Sonntag ihren ersten Turniersieg bei den Proetten gesichert. Im finalen Duell um den Titel gewann sie gegen die englische Proette Hayley Davis «1 up». Drei der sieben angetretenen Swiss-PGA-Proetten schafften es in die Matchplay-Runden der Top-48 und damit ins Preisgeld – Anaïs Maggetti belegte Rang 14, Caroline Rominger Platz 33 und Turnierbotschafterin Melanie Mätzler Rang 36. Zehn Tage später bei der erstmals ausgetragenen Neuchâtel Ladies Championship teilten sich Moosmann und Rominger als beste Schweizerinnen Rang 9. Acht weitere Schweizer Amateurinnen sowie die Swiss-PGA-Proetten Clara Pietri (Rang 35), Anaïs Maggetti (Platz 41), Rachel Rossel (Rang 55) und Eva-Maria Moehwald (Platz 59) qualifizierten sich ebenfalls für die Finalrunde.

Swiss PGA: Jean-Yan Dusson und Franco Li Puma siegen in Leuk

Bei der Swiss PGA Tour auf dem Links Course des GC Leuk im Wallis holten sich Jean-Yan Dusson (Men) mit Runden von 68 und 72 Schlägen sowie Franco Li Puma (Senioren) mit Runden von 70 und 75 Schlägen die Siege in den jeweiligen Kategorien.

Wallenried: Erster Profi-Sieg von Jeremy Freiburghaus

Bei der Championnat de Suisse Romande im GCC Wallenried holte sich Neo-Professional Jeremy Freiburghaus seinen ersten Sieg als Professional. Der Bündner gewann mit einem Schlag Vorsprung auf den Amateur Mike Saxer. Nettes Detail am Rande: Vor elf Jahren hatte Freiburghaus letztmals auf dem Parcours in Wallenried gespielt – und damals den Final der U12- und U14-Meisterschaft gewonnen.

PREMIUM PARTNER
PREMIUM PARTNER ANGEBOTE
PARTNER ANGEBOTE
SUPPLIER ANGEBOTE
PREMIUM PARTNER
PARTNER
SUPPLIER