Player's Corner
22.12.2019

Versöhnliches Saisonfinale für André Bossert auf den Seychellen

Die Staysure Tour 2019 ging mit drei Turnieren auf Inseln im Indischen Ozean zu Ende. Das Saisonfinale wirbelte die Order of Merit noch einmal durcheinander. Der Waliser Philip Price ging als grosser Sieger aus diesem Saisonfinale hervor, er setzte sich an die Spitze der Jahrerangliste und sicherte sich die John Jacobs Trophy. Die beiden Swiss-PGA-Mitglieder auf der Staysure Tour blicken etwas weniger zufrieden auf die Saison 2019 zurück: André Bossert kämpfte sich im Indischen Ozean zwar noch auf Platz 30 der Order of Merit vor, Paul Wesselingh belegt in der Jahreswertung Rang 51.

Der Start zur drei Turniere umfassenden MCB Tour Championship 2019 startete auf Madagaskar, wo sich der Engländer Barry Lane bei toughen Bedingungen durchsetzte und mit 3 unter Par (nach drei Runden) einen klaren Sieg feierte. André Bossert liess mit einer 69er-Schlussrunde (2 unter Par) sein Können aufblitzen, belegte mit einem Gesamtscore von +8 aber nur Rang 31. Paul Wesselingh wurde 37. (+12).

Das zweite Turnier wurde im Constance Lemuria Resort auf den Seychellen gespielt. Den Sieg holte sich der Australier Peter Fowler – Bad-Ragaz-Sieger von 2011 – mit einem Score von 4 unter Par. André Bossert belegte auf den Seychellen Rang 14 (+2).

Das allerletzte Turnier der Saison wird traditionell auf Mauritius gespielt. Auf «The Legend» des Constace Belle Mar Plage feierte der Schwede Jarmo Sandelin einen unangefochtenen Triumph. Sein Siegerscore: -12. André Bossert und Paul Wesselingh teilten sich Rang 31 (+2).

Bossert Swiss Senior Open

André Bossert

Alps Tour: Weppernig holt im Q-School-Finale mit Platz 32 die Tourkarte 2020

Die Weihnachtsferien hart verdienen mussten sich die Spieler, welche sich über die Q-School der Alps Tour eine Spielberechtigung für die Saison 2020 sichern wollten. Von Donnerstag bis Samstag bzw. Sonntag letzter Woche stand in Malaga die Final Stage dieser Q-School an. Am Freitag setzte Starkregen ein, der für einen Spielunterbruch bis Samstag(nachmittag) und eine Verlängerung der Final Stage bis Sonntag zur Folge hatte. Da der Regen auch am Samstag nicht nachliess, musste die zweite Runde am Sonntag fertig gespielt werden. Die Verantwortlichen entschieden zudem das Turnier von 54 auf 36 Löcher zu verkürzen. Für den einzigen Schweizer im Feld, Phlilippe Weppernig, kein Nachteil. Der Innerschweizer mit Runden von 71 und 72 Schlägen (1 unter par) den geteilten 32 Rang – die Top-35 erhalten die volle Startberechtigung auf der Alps Tour 2020.

LET: Amateurin Elena Moosmann in Kenya im Cut

Die Damen beendeten ihre Saison 2019 Anfang des Monats in Afrika. Die Deutsche Esther Henseleit feierte bei der mit 300'000 Euro dotierten Kenya Ladies Open ihren Premierensieg. Ihr Siegerscore lag bei beeindruckenden 14 unter Par. Die Schweiz war in den Finalrunden vom 7./8. Dezember durch die Amateurin Elena Moosmann, Siegerin der VPBank Ladies Open 2019 (LETAS), vertreten. Moosmann klassierte sich mit einem Score von +6 auf Rang 34. Die einzige Swiss-PGA-Vertreterin im Feld, Caroline Rominger, scheiterte dagegen am Cut von +7.

2019 Team Switzerland

Swiss-PGA-Trio in Portugal auf Platz 4

Im Rahmen des jährlichen Treffens der internationalen Profi-Golf-Vereinigungen, der Confederation of Professional Golf (CPG / früher PGAs of Europe) wird jeweils die International Team Championship ausgetragen. Die Swiss PGA schickte mit Captain James Johnson, dem amtierenden Swiss-PGA-Champion Corsin Caviezel und Justin Brink erfahrene Spieler an den Start, welche die Schweiz würdig vertraten. Das Swiss-PGA-Trio belegte in diesem Turnier den vierten Platz unter 18 Nationen. Der Sieg ging an das überragende Team aus Holland, das vier Schläge Vorsprung auf die zweitklassierten Belgien und Italien herausspielte. «Das Swiss PGA Team zeigte eine enorm starke Mannschaftsleistung; nach der ersten Runde noch auf Platz zwei gelegen, konnte sich unser Team in diesem starken Teilnehmerfeld mit zahlreichen ehemaligen European Tour Spielern in der Schlussabrechnung auf Rang vier halten. Das macht mich sehr stolz», so Swiss-PGA-Präsident Keith Marriott.

PARTNER
ANGEBOTE
PARTNER
PARTNERORGANISATIONEN