Swiss PGA Players on Tour
25.08.2019

European Tour: Girrbach scheitert zweimal knapp

Der Thurgauer Playing Professional Joel Girrbach trat im August zweimal auf der European Tour an, scheiterte aber sowohl beim Czech Masters in Prag wie auch vergangene Woche bei der Scandinavian Invitation in Göteborg um zwei Schläge am Cut.

Girrbach01

Joel Girrbach

Challenge Tour: Raphaël De Sousa dreimal im Preisgeld

Challenge im 25 Kilometer nördlich von Lahti gelegenen Vierumäki schafften vier Swiss-PGA-Mitglieder den Cut: Marco Iten klassierte sich als bester Schweizer auf Rang 28; er benötigte für die vier Runden 282 Schläge (6 unter par). Raphaël de Sousa und Joel Girrbach klassierten sich mit jeweils 284 Schlägen im geteilten 36. Rang, Benjamin Rusch beendete das Turnier auf Rang 61 (290 Schläge).

Von Finnland ging es weiter nach Skanderborg in Dänemark. Bei der Made in Denmark Challenge schaffte von den fünf angetretenen Schweizern einzig Raphaël de Sousa den Cut; er landete mit 274 Schlägen (14 unter Par) auf Rang 33. Die Scores bei diesem Turnier waren sehr tief, Sieger Callum Hill spielte die vier Runden 22 unter Par.

Letzte Woche stand dann de Sousas Heimturnier auf der Challenge Tour, die Rolex Trophy im GC de Genève, an. Der Genfer war der einzige Schweizer im nur 40-köpfigen Feld der Professionals, spielte solide – in Runde drei mit 66 Schlägen (6 unter par) gar auf Weltklasseniveau – und klassierte sich mit einem Gesamtscore von 281 Schlägen auf Rang 32.

De Sousa

Raphael de Sousa

Staysure Tour: Bossy zweimal im Cut

Die Ü-50-Professionals spielten Anfang des Monats in London die Staysure PGA Seniors Championship. André Bossert startete mit zwei starken 69er-Runden ins Turnier, fiel am dritten Tag mit einer 75 etwas zurück, kämpfte sich mit einer 70 am Finaltag aber noch auf den 24. Rang vor. Paul Wesselingh scheiterte mit Runden von 77 und 74 dagegen am Cut (145 Schläge).

Der Wahl-Maienfelder revanchierte sich zwei Wochen später bei der Scottish Senior Open in Craigielaw. Mit Runden von 70, 73 und 75 Schlägen klassierte sich Paul Wesselingh bei diesem von Paul Lawrie gewonnenen Turnier auf dem 17. Schlussrang. André Bossert kämpfte bei toughen Konditionen etwas weniger glücklich und landete mit einem Score von gesamthaft 222 Schlägen auf Rang 37.

Paul Wesselingh

Paul Wesselingh

Pro Golf Tour: Zwei Schweizer Top-10-Klassierungen

Bei der Starnberg Open Mitte August klassierte Luca Galliano als bester Schweizer auf Rang 7. Mit Benjamin Rusch (31.) und Zeno Felder (47.) schafften es zwei weitere Swiss-PGA-Mitglieder ins Preisgeld. Der Bündner Amateur Mauro Gilardi spielte in Bayern sein erstes Profi-Turnier, überstand auf Anhieb den Cut und klassierte sich als 45.

Für ein weiteres erfreuliches Ergebnis aus Bündner Sicht sorgte vergangene Woche Jeremy Freiburghaus bei der CzechOne Open; er klassierte sich in Karlsbad auf Rang 8. Benjamin Rusch benötigte zwei Schläge mehr als Freiburghaus und wurde 14.

Luca Galliano

Luca Galliano

LET/LETAS: Caroline Rominger in Tschechien in Top-20

Bei der sowohl zur Ladies European Tour wie auch zur LET Access Series zählenden Czech Ladies Open überstanden zwei Schweizerinnen den Cut: Die routinierte Proette Caroline Rominger und die junge Amateurin Caroline Sturdza. Rominger beendete das über drei Runden führende Turnier mit gesamthaft eins unter par und klassierte sich auf Rang 20. Sturdza benötigte einen Schlag mehr und wurde 31.

LETAS: Rominger in Tschechien auf Platz 2

Mit einer bogeyfreien Schlussrunde von 65 Schlägen schaffte es Caroline Rominger Anfang August bei der Czech Ladies Challenge in Bystrice nicht nur aufs Podest, sie schrammte als Runner-up knapp am ersten Sieg vorbei. Mit einem Gesamtscore von 210 Schlägen (-6) war sie klar beste Schweizerin. Rang 11 teilten sich die beiden Schweizer Amateurinnen Pricilla Schmid und Elena Moosmann. Mit Caroline Sturdza (42.) überstand eine weitere Schweizer Amateurin den Cut. Ebenfalls im Preisgeld klassierten sich Clara Pietri und Melanie Mätzler (Rang 47) sowie Anaïs Maggetti (63.)

Bei der Anna Nordqvist Vasteras Open in Bjärby (Schweden) schaffte es von den Schweizerinnen einzig Anaïs Maggetti (als 38.) ins Preisgeld.

Mitte des Monats gastierte die LETAS dann in Frankreich. Bei der Bossey Ladies Championship war einmal mehr Caroline Rominger beste Schweizerin. Mit Runden von 68, 71 und 73 Schlägen (total: 212/-1) klassierte sie sich auf Platz 5. Die Amateurin Elena Moosmann wurde 27., Melanie Mätzler (31.) und Clara Pietri (43.) schafften es ebenfalls ins Preisgeld, und auch die Amateurin Audrey Haddad (45.) war in der Finalrunde dabei.

Caroline Rominger

Caroline Rominger

Symetra Tour: Kim Métraux in Michigan auf Rang 14

Kim Métraux erreicht Anfang August bei der Firekeepers Casino Hotel Championship in Battle Creek (Michigan) ihr bestes Ergebnis auf der Symetra Tour. Die Romande klassiert sich mit Runden von 69, 72 und 69 Schlägen (total: 210 / -6) auf Rang 14.

Kim Metraux

Kim Métraux

Swiss PGA Order of Merit (27.8.2019)

Bildschirmfoto 2019 08 27 um 11 16 10
Bildschirmfoto 2019 08 27 um 11 16 43
Bildschirmfoto 2019 08 27 um 11 17 01
PREMIUM PARTNER
PREMIUM PARTNER ANGEBOTE
PARTNER ANGEBOTE
SUPPLIER ANGEBOTE
PREMIUM PARTNER
PARTNER
SUPPLIER