Albane Valenzuela auf dem Weg nach Tokyo
06.07.2021

Albane Rio 2016

Nach einer ersten olympischen Erfahrung in Rio 2016 als Amateurspielerin, wird Albane Valenzuela diesen Sommer in Tokyo erneut Teil der Schweizer Olympia-Delegation sein.

Die Genferin, die inzwischen Profi-Spielerin auf der LPGA Tour ist, bestätigte ihre Teilnahme und teilte ihre Begeisterung über diese neue Auswahl. "Ich habe keine Worte, um zu beschreiben, wie stolz und aufgeregt ich bin, mein Land diesen Sommer in Tokyo zu vertreten. Ich kann immer noch nicht glauben, dass es fünf Jahre her ist, dass ich in Rio als Amateurin angetreten bin, und ich bin so glücklich, als Profi zu den Olympischen Spielen zurückzukehren", schrieb sie auf Instagram zu mehreren Erinnerungsfotos von ihrer ersten olympischen Erfahrung.

Morgane Métraux gehörte ebenfalls zum Schweizer Olympia-Team, nachdem sie auf der Symetra Tour hervorragende Ergebnisse erzielt hatte, insbesondere ihren ersten Sieg bei der Island Resort Championship in den USA. Die Golferin aus Lausanne musste jedoch die schwierige Entscheidung treffen, die Olympischen Spiele in Tokyo auszulassen, um sicherzustellen, dass sie in dieser Saison genug Symetra Tour-Turniere spielt, um ihren Platz in den Top 10 der Tour zu halten und es 2022 auf die LPGA Tour, die prestigeträchtigste Frauentour der Welt, zu schaffen. "Das ist immer noch mein Hauptziel. Durch die Teilnahme an den Spielen wäre ich gezwungen, wichtige Turniere auf der Symetra Tour auszulassen, was meinen Aufstieg gefährden könnte", erklärte Morgane Métraux.

Die Swiss Professional Golfers Association ist sehr stolz darauf, dass zwei seiner Mitglieder vom Internationalen Golfverband für die Teilnahme an der 32. Ausgabe der modernen Olympischen Spiele ausgewählt wurden. Er freut sich darauf, die Fortschritte von Morgane Métraux auf der Symetra Tour genau zu verfolgen und auch die Leistung von Albane Valenzuela in Tokyo nicht zu verpassen, die sehr vielversprechend aussieht. "Ich freue mich sehr darauf, wieder für die Schweiz zu spielen. Ich will um eine Medaille kämpfen, aber ich muss dieses Turnier wie jedes andere angehen und einfach versuchen, mein Bestes zu geben", sagte die 23-Jährige Athletin. Zuvor aber werden die beiden Schweizer Profis vom 22. bis 25. Juli beim einzigen Major auf europäischem Boden, der Amundi Evian Championship, antreten.

Foto: Albane Valenzuela, Rio 2016, The Associated Press

PARTNER
SWISS PGA POOL PARTNER
PARTNER
PARTNERORGANISATIONEN
SWISS PGA POOL PARTNER